TRAUMEEL S

-3%
10,50 €
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Tropfen zum Einnehmen

Dosierung

  • Soweit nicht anders verordnet, 3-mal täglich 10 Tropfen.
  • Bei Weichteilschwellungen 3-mal täglich 30 Tropfen.

 

  • Dauer der Behandlung
    • Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 8 Wochen eingenommen werden.

Indikation

  • Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.
  • Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist medizinischer Rat einzuholen.

Gegenanzeigen

  • Aus grundsätzlichen Erwägungen darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen Autoimmunerkrankungen.
  • Das Präparat ist bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Achillea millefolium (Schafgarbe), Chamomilla recutita (Kamille), Calendula officinalis (Ringelblume), Bellis perennis (Gänseblümchen), Echinacea (Sonnenhut), Arnica montana (Bergwohlverleih) oder andere Korbblütler nicht anzuwenden.

Nebenwirkungen

  • Nach Anwendung des Arzneimittels kann Speichelfluss auftreten; das Mittel ist dann abzusetzen.
  • Aufgrund des enthaltenen homöopathischen Wirkstoffes Mercurius solubilis (Quecksilber) können gelegentlich allergische Reaktionen auftreten.
  • In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesen Fällen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.
  • Bei auftretenden Nebenwirkungen ist das Präparat abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
  • Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Warnhinweise

bei Schwangerschaft

  • Wie alle Arzneimittel sollten auch homöopathische Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wechselwirkungen

  • Keine bekannt.
  • Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
  • Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Wirkstoff(e)

Aconitum napellus (hom./anthr.)
Bellis perennis (hom./anthr.)
Hepar sulfuris (hom./anthr.)
Symphytum (hom./anthr.)
Achillea millefolium (hom./anthr.)
Calendula officinalis (hom./anthr.)
Echinacea angustifolia (hom./anthr.)
Hypericum perforatum (hom./anthr.)
Mercurius solubilis Hahnemanni (hom./anthr.)
Chamomilla recutita (hom./anthr.)
Atropa belladonna (hom./anthr.)
Echinacea purpurea (hom./anthr.)
Hamamelis virginiana (hom./anthr.)
Arnica montana (hom./anthr.)

Hilfsstoff(e)

Ethanol

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2